Alpencross 2019


 Sechs Alpencrosser, darunter der 14-jährige Maxl Hillig sind am Ziel angekommen.

Die Tour führte in 7 Fahrtagen auf einer weit östlichen Route von Pichl bei Salzburg am Rande des Dachsteins vorbei, über die Kärtner Nockberge und den Katschberg, sowie Torscharte nach Gmünd. Weiter ging es über Millstadt und Villach an den Faaker See. Der Übergang nach Slowenien über den Jepsa-Sattel gestaltete sich schwierig, da ein Unwetter die Straße auf slowenischer Seite massiv beschädigt hatte. Ein Highlight war auch die Fahrt entlang des wunderschönen Soca-Tales im Triglav Nationalpark. Der letzte Tag war dann ein „Regentag“. Erst als die Berge hinter uns waren wurde das Wetter besser. Letztlich kamen alle Biker gesund und ohne Blessuren am Ziel in Grado an.

Zur Belohnung gab es noch zwei Erholungstage in Grado bevor die Heimreise angetreten wurde.

(GL)

zurück